Die Band Cheraleen & die Goldstücke wurde 2017 gegründet und besteht aus den Musikern Geraldine Frisch, Roald Raschner, Roland HH Biswurm und Georg KargerDas Debütalbum "gegentröt" erschien um Januar 2018, im März 2019 folgte das zweite Album "omarashi" und im Juli 2020 das dritte Album "new songs".

 

Geraldine Frisch macht mit ihrer Stimme, der Querföte, Ukulele, Klavier, Tounge Drum leidenschaftlich gerne Musik und spielt mit den Genren Jazz, Klassik, Electro und Pop. Cheraleen sammelt Geräusche aller Art und baut sie zu Soundcollagen zusammen und generiert eigene Samples und Klangstrukturen. Es entstehen eigen komponierte Songs und eigen entwickelte Improvisationen. Vielleicht ist hier sogar ein neues Genre entstanden - der Krautjazz.

 

Roald Raschner ist ausgebildeter Jazzpianist und bekannt als musikalischer Leiter, Keyboarder und Co-Produzent der Bayerischen Kultband Haindling. Er produzierte für Künstler wie Hubert von Goisern, Chaka Khan, Stan Bush, Werner Schmidbauer u.v.a. Auch als Sänger konnte er bereits einen weltweiten TopTen-Hit mit „Anytime and Anywhere“ feiern, den viele noch aus der damaligen C&A-Werbung in Erinnerung haben.

Roland HH Biswurm geboren, aufgewachsen im Neckartal zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb, am gleichen-Tag übrigens wie Thelonious Monk (p), Ray Brown (b), Ed Blackwell(dr), Francisco Aguabella (perc), die Fab Four waren in der Tat die ersten Inspiratoren für  Roland HH Biswurm. Biswurm macht  improvisierte Musik, spricht Texte, die er ab und zu im Programm Bayern 2 aussendet. Hat mit "Die Negerländer" (Regensburg) etliches an Stummfilmen vertont  und zur bayerisch-tschechischen Völkerverständigung beigetragen. Desgleichen mit "Bürger & ThePretty Boys" (Siebenbürgen Tour 2007, BR Dokumentation ). 

Georg Karger Studium am Richard-Strauss-Konservatorium der Stadt München: Kontrabass bei Prof. Josef Niederhammer und Arrangement bei Kurt Maas (1980-85), Meisterkurse bei Prof. Ludwig Streicher, mehrere Schauspielkurse bei Gerry Mierbeth und Michael Tschernow, seit 1995 Arbeit als Musiker und Komponist unter anderem im Bayerischen Staatsschauspiel, den Münchener Kammerspielen, dem Münchener Volkstheater, dem Deutschen Theater, dem Prinzregententheater, der Schauburg München, dem Berliner Hebbeltheater (HAU 3), Theaterlust München und dem Wasserburger Theater BELACQUA, seit 1986 Unterrichtstätigkeit an der Kreismusikschulen Erding und Fortbildungen für den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM) - u.a. beim Bavarian Basscamp an der bayerischen Musikakademie, Alteglofsheim, ZENTRALES THEMA ist das Erkunden und Verbinden von scheinbaren Gegensätzen die Tradition und Innovation, Improvisation und Komposition, Musik und Sprache, Konzert und Theater.